Heike Kähler | Biografie

Porträt Heike Kähler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1988-1991         
Goldschmiedeausbildung in Lübeck
1991-1993
Tätigkeit als Gesellin in der Galerie für Schmuck, Hilde Leiss, Hamburg
1993-1998
Studium an der Hochschule Düsseldorf, Produktdesign Fachrichtung Schmuckdesign
1998
Diplom-Abschluß, seitdem selbständig in Itzehoe
2003-2007
Elternzeit
2007              

Aufnahme in den Berufsverband Angewandte Kunst Schleswig-Holstein

 Auszeichnungen  

1991                         

2. Landessiegerin im Leistungswettbewerb der Handwerksjugend Schleswig-Holstein
1992
Stipendium „Begabtenförderung Berufliche Bildung" des Bundesministeriums         für Bildung und Wissenschaft
1994
Belobigung im Wettbewerb „AufSehen“, Düsseldorf
2001
Alen Müller-Hellwig Förderpreis

 Werke in öffentlichen Sammlungen

            
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

Kunstfonds Handelsbanken Stockholm

Presseartikel  

Folgen Sie bitte diesem Links um Artikel über meine Arbeit zu lesen: 

"edler Schmuck aus unedlem Material", Karin Lubowski, Schleswig-Holstein Journal:                     

http://www.bk-sh.de/archiv/img/2012_7_28_SHJ.pdf

 

"Upcycling in Hochform", Christel Trimborn, Goldschmiede Zeitung:

http://www.gz-online.de/cgi-bin/adframe/design/article.html?ADFRAME_MCMS_ID=8646&id=1449224997662496718718406